Tischtennis  

   

Klaus Hanke mit dem bayerischen Auswahlteam im Einsatz

Details

Besondere Ehre für Klaus Hanke. Der Bad Aiblinger Tischtennisspieler wurde für das Auswahlteam des Bayerischen Tischennis-Verbandes nominiert und nahm mit ihm am Deutschlandpokal für Seniorenmannschaften 60+, der im hessischen Seligenstadt ausgetragen wurden, teil.

In der ersten Begegnung gegen die Vertreter des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes konnte Klaus Hanke nur bedingt eingreifen, wurde er doch nur im Doppel eingesetzt. Dafür kam er aber gegen das Saarland, das die bayerische Auswahl mit 4:1 und beim 4:0 Erfolg gegen Sachsen-Anhalt zum Einsatz. Besonders der 3:2 Erfolg gegen den Saarländer Manfred Jochem blieb ihm dabei in Erinnerung, lag er doch bereits mit 0:2 Sätzen zurück, gewann Durchgang Nummer drei in der Verlängerung mit 12:10 und brach damit den Widerstand seine Kontrahenten. Als Gruppenzweiter traf man dann auf den späteren Sieger aus Hessen, dem man mit 2:4 unterlag. Aber auch hier konnte Hanke seine Qualitäten ausspielen. Im Einzel sorgte er mit dem Viersatzerfolg gegen Karl Simon für die zwischenzeitliche 2:1 Führung, die aber postwendend durch die Doppelniederlage egalisiert wurde. In der Zwischenrunde gegen das Rheinland, das 1:4 verloren wurde, kassierte der Bad Aiblinger seine erste Einzelniederlage. Letztlich holte sich die bayerische Herrenauswahl Rang sieben, da die Begegnung gegen die Vertretung Niedersachsens mit 4:0 gewonnen wurde.

   
   
   
© ALLROUNDER