Tischtennis  

   

Bad Aibling überrascht derzeit die Tischtennisszene

Details

Bad Aiblings Oberligaherren überraschen die Tischtennisszene derzeit Woche für Woche. Obwohl sie erneut ohne drei Stammspieler antreten mussten, gewannen sie ihr Auswärtsspiel bei der DJK Sparta Noris Nürnberg mit 9:6.

Bild: Ersatzspieler Thomas Maucher sorgte mit seinem Punkt im zweiten Einzel für Bad Aiblings Auswärtserfolg.

Es war eine Begegnung, die nicht weniger als vier Stunden andauerte und sicherlich nichts für schwache Nerven war. Sechs Spiele, wobei vier mit jeweils nur zwei Punkten Unterschied endeten, gingen über die volle Distanz und in vier Fällen durften sich die Kurstädter über einen Zähler freuen. Dem derzeitigen Dritten kam natürlich gelegen, dass zwei Eingangsdoppel und auch die ersten beiden Einzel gewonnen wurden. Mit der 4:1 Führung konnten die Gäste aus Oberbayern gut leben zumal man später auch im zweiten Einzeldurchgang auf Hochtouren lief. Lukasz Grzyb gewann dabei das Spitzenspiel gegen Dr. Patrick Ulrich in vier Sätzen und erhöhte zwischenzeitlich auf 7:3. Es blieb natürlich nicht aus, dass die Gastgeber doch noch versuchten zu retten was zu retten war. Als dann Florian Ludwig seine Begegnung im Entscheidungssatz gegen Thomas Böhnle verlor, wurde es tatsächlich noch eng. Aber Thomas Maucher sorgte in einem Krimi gegen Mario Penga, den er im Entscheidungssatz mit 15:13 gewann, für die Entscheidung.

Für den TuS Bad Aibling punkteten: Doppel: Grzyb/Dengler, Englmeier/Seefried (je 1); Einzel: Gryzb, Seefried (je 2), Englmeier, Maucher, Ludwig (je 1).

   
   
   
© ALLROUNDER