Eiskunstlauf  

   

Stars und Eis-Sternchen zu Gast in der Aiblinger Arena

Details

Zu einem unterhaltsamen Fernsehabend respektive -nachmittag luden die großen und kleinen Eiskunstläuferinnen am Samstag, den 25. März, zum Schaulaufen des Turn- und Sportvereins.

Unter dem Motto „TV on Ice“ wurde alles gezeigt, was ein unterhaltsamer Samstagabend vor dem Fernseher zu bieten hat. Zudem präsentierten die Mädchen die verschiedensten Kunststücke auf dem Eis von den ersten Schritten angefangen bis zu anspruchsvollen Sprüngen und Pirouetten.

Nach der Begrüßung durch die Spartenleitung Wera Schäfers mit Dank an Trainer, Eltern dem TuS und allen, die zum Gelingen einer guten Eissaison beigesteuert hatten, ging es nach dem Intro zum Song  „Lass dich überraschen“ gleich mit dem Spitzenfußballspiel Heufeld 1 gegen Heufeld 2, präsentiert von den 20 Läuferinnen der Ministarlets, ins Volle. Beim Wetterbericht staksten die Kleinsten und bunten Schirmen und aufgemalten Sonnen übers Eis und die fetzigen Lottozahlen zeigten schon etwas fortgeschritteneren Eiskunstlauf.  Natürlich durfte eine Arztserie nicht fehlen und bei den Rosenheim-Cops, dargestellt von feschen Mädels in Dirndln wurde klar, dass es auch unsere Region ins Fernsehen geschafft hatte bzw. unsere Läuferinnen auf dem Eis mithalten können. Für Spannung sorgte der „Tatort“: Die Starlets – zuletzt Sieger beim Weltcup in den Niederlanden – traten zum letzten Mal mit ihrer Kür „Sherlock Holmes“ auf. Selbst die dazwischen geschalteten Werbeblocks waren ein Genuss, ob jetzt Girls wild auf Cola oder Kinderschokoladenriegel Kunststücke auf dem gefrorenem Nass darboten.

Nachdem das zahlreich vertretene Publikum sich am Snack- und Kuchenbuffet der Eislaufeltern gestärkt hatte, ging es mit einer Topmodel-Show weiter. Und als man „Zufällig reingezappt“ hatte, trat die Gastmannschaft „Munich Synergy“, getragen von vielen ehemaligen Starlets und Dritter beim Weltcup in Budapest, auf. Natürlich durfte auch der „Film für die Kleinen“ (Ratatouille) nicht fehlen. Jüngere Läuferinnen waren als Ratten und Köche verkleidet und gleich danach zeigten in einer Comedyshow Lena Angler und Antonia Scholze als Clowns mit einer eigenen Choreographie Eiskunstlauf von voll ausgebildeten Läuferinnen, ebenso wie die Starlets mit ihrer „Samstagabendshow“. Besonderen Applaus erntete das Rockkonzert der Ministarlets, die ebenfalls das letzte Mal mit ihre Kür „Rock the Chicks“ auftraten.
Die Choregraphien steuerten wieder in bewährter Weise  Zusanna Hlavácková, J. Sumorova, Veronika Auer, Elisabeth Birzle, Lena Angler, Verena Dasch, Antonia Scholze, Lisa und Anna-Lena Bucher und Elisabeth Maslik bei.

Ein wahrlich unterhaltsamer, abwechslungsreicher Fernsehabend, und beim großen Finale waren sich die Zuschauer einig: Alle Beteiligten – Darsteller wie Choreographen - haben einen Golden Globe verdient!

   
   
   
© ALLROUNDER