Aiblinger Judoka beim DJB-Sichtungsturnier in Bamberg

Details

Patrick Weisser und Hugo Körber präsentierten sich vor U18-Bundestrainer Bruno Tsafack

Am 30. September stand in Bamberg das Domreiter/ DJB-Sichtungsturnier für die MU17 an, bei dem sich Judoka aus ganz Deutschland vor den Augen von U18 Bundestrainer Bruno Tsafack für höhere Aufgaben empfehlen wollten. Der TUS Bad Aibling wurde dort von den Judoka Patrick Weisser und Hugo Körber repräsentiert.

Patrick Weisser wurde in seiner neuen Gewichtsklasse -55kg direkt zu Beginn ein starker Gegner zugelost: Richard Eisel vom JSV Werdau, aktueller deutscher U18-Vizemeister bis 50kg. Ungeachtet der Erfolge seines Gegenübers bestimmte Weisser das Kampfgeschehen über weite Strecken. Früh erzielte er eine Wertung durch Kouchi Maki komi. Nach einem verunglückten Angriff seitens Eisels beendete er den Kampf vorzeitig durch einen eingesprungenen Seo Nagi.

Auch seinen nächsten Kampf gewann er und zog somit ins Poolfinale um den Einzug ins Halbfinale ein. Dieser ging knapp verloren, aber es blieb noch die Chance auf den Einzug in das „kleine" Finale. In der Wiederauflage des Finals der Süddeutschen Einzelmeisterschaft 2016 gegen Luis Schmidt vom JV Ammerland-Münsing ging Weisser durch Ouchi-gari in Führung, musste sich jedoch im Boden geschlagen geben.
Patrick Weisser erreichte bei seinem Debut -55 kg in einem stark besetzten Teilnehmerfeld - auf „Deutschlandniveau" - einen guten 9. Platz.
Der ebenfalls an den Start gegangene Hugo Körber verlor seinen Auftaktkampf in der Gewichtsklasse -50kg unglücklich und schied vorzeitig aus.

Text und Bilder: Jan Menzel

   
   
   
© ALLROUNDER